Petra Sopper

Stadtführungen in Berlin und Potsdam auf Deutsch, Englisch und Russisch

Wo stand die Mauer?

Die Berliner MauerNach ihrem Fall wollte man sie schnell loswerden. Wie begeben uns auf Spurensuche nach dem sichersten Grenzsystem und damit verbundenen Ereignissen.

Startpunkt des Spaziergangs ist der Invalidenfriedhof, dessen westliche Friedhofsmauer als Grenze umfunktioniert wurde. Wir gehen zum ehemaligen Grenzübergang Invalidenstraße, werden ein Stück dem Verlauf der Spree folgen, wo der Fluss die Grenze zwischen Ost und West bildete und sich heute Parlamentsbauten auf beiden Seiten befinden. Vorbei am Brandenburger Tor kommen wir zum Potsdamer Platz, der zur Zeit der Teilung der Stadt eine Brache war. Wir werden uns ein Originalmauerstück und einen der wenigen verbliebenen Wachtürme anschauen und kommen zum wohl bekanntesten Grenzübergang, zum Checkpoint Charlie. Von dort aus fahren wir weiter zur Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße, wo die Mauer entlang der Straße verlief. Traurige Berühmtheit erlangte die Straße durch Fluchtversuche aus den Fenstern von Häusern auf der Ostseite, da der Bürgersteig zum Westteil der Stadt gehörte. In der Bernauer Straße entstand auch das berühmte Foto des Bereitschaftspolizisten Conrad Schumann, der über die Stacheldrahtrollen in das Gebiet des französischen Sektors sprang.

  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Auf Wunsch Fahrt zur East-Side-Gallery und Oberbaumbrücke oder Besichtigung des Mauermuseums am Checkpoint Charlie
 

Aktuelles

Sehsüchte
Int. Studierenden-filmfestival.
24.-28. April 2019
Deutscher Filmpreis
Palais am Funkturm.
3. Mai 2019
DFB Pokalfinale
25. Mai 2019
Lange Nacht der Wissenschaften
Berlin u. Potsdam.
15. Juni 2019
Fête de la Musique
21. Juni 2019